FP4 MED RACE Fluorkohlenstoff-Hartwachs - 20g

-

inkl. MwSt., kostenloser Versand

In den Warenkorb

Lieferzeit 3 - 5 Werktage

Ausführung: 20g

Temperaturbereich: -9°C  / -2°C
Luftfeuchtigkeit: 60% / 100%

Beschreibung

Fluorcarbon-Hartwachs für den Rennsport. Verwendung für alle Schneearten mit Temperaturen von -9°C bis -2°C. Luftfeuchtigkeit von 60% bis 100%. Ausgezeichnet als Beschleuniger und Korrekturmittel beim Renn-Start auf Fluorcarbon-Pulverwachs oder auf fluoriertem Paraffin. Empfohlener Kaltauftrag mit Polyester- und Merinowollwalzen.


Wachs/Bearbeitungs-Guide

Created with Sketch.

ALLGEMEINE EIGENSCHAFTEN

Die Anwendung von Kohlenwasserstoffparaffin (Med oder Soft Racing Base oder BP1), von fluoriertem Kohlenwasserstoffparaffin (LP2 oder HP3) und Fluorkohlenwasserstoffwachs FP4 erlaubt gewisse Überlappungen entsprechend den folgenden chemischen Kombinationen:

  •     Kohlenwasserstoffparaffin allein (Med oder Soft Racing Base oder BP1) oder gemischt mit anderen Kohlenwasserstoffparaffinen;
  •     Fluoriertes Kohlenwasserstoffparaffin allein (LP2 oder HP3) oder gemischt mit anderem Kohlenwasserstoffparaffin;
  •     Fluorkohlenwasserstoffwachs FP4 allein oder gemischt mit anderem Fluorkohlenwasserstoffwachs, aber auf jeden Fall über einem fluorierten Kohlenwasserstoffparaffin (LP2 oder HP3).


Die Richtung der Wachsoperationen muss von der Spitze bis zum Ende des Skibelags verlaufen.
Das Rennwachs kann je nach der physischen Beschaffenheit der Produkte und der Erfahrung des Skimanns heiß oder kalt gewachst werden.

KALTAUFTRAGSVERFAHREN MIT WALZEN AUS POLYESTER- UND MERINOWOLLE

1. Verteilen Sie das Wachs gleichmäßig auf der gesamten Skibasis, indem Sie die feste Tablette abreiben;
2. Dann rollen Sie die Oberfläche des Skibelags von der Spitze bis zum Ende mit der Polyesterrolle mit einer Vorwärts- und Rückwärtsbewegung bei einer Bohrgeschwindigkeit zwischen 1000 und 1500 U/min, je nach dem ausgeübten Druck. Es ist notwendig, den Ski bis zur vollständigen Sättigung des Skibelags zu rollen.
3. Der Skibelag wird mit einer Vorwärts- und Rückwärtsbewegung durch Drücken mit einer harten Rosshaarbürste von Hand gebürstet;
4. Bürsten und polieren Sie den Skibelag mit einer manuellen oder einer weichen Rosshaar- oder Nylonbürste;
5. Den Skibelag mit einer 10 mm Merinowolle-Rolle polieren.

KALTAUFTRAGSVERFAHREN MIT HANDKORK UND HANDBÜRSTE

1. Verteilen Sie das Wachs gleichmäßig auf der gesamten Skibasis, indem Sie die feste Tablette reiben;
2. Dann reiben und drücken Sie das Wachs mit dem Handkork (nützlich ist der Bürstenkorken/Nylon MT0111) in den Skibelag;
3. Bürsten Sie den Skibelag mit einer Vorwärts- und Rückwärtsbewegung, indem Sie mit einer harten Rosshaarbürste von Hand drücken;
4. den Skibelag mit einer weichen Rosshaar- oder Nylonbürste von Hand polieren;

HEIßAUFTRAGSVERFAHREN MIT DER LUFTERHITZUNGSPISTOLE

1. Verteilen Sie das Wachs gleichmäßig auf der gesamten Skibasis, indem Sie die feste Tablette reiben;
2. Dann reiben und drücken Sie das Wachs mit dem Handkork (nützlich ist der Bürstenkorken/Nylon MT0111) in den Skibelag;
3. Schmelzen Sie das Wachs, indem Sie die Lufterhitzungspistole (KZ07000) bei einer Lufttemperatur von 500°C von der Spitze zum Heck führen;
4. Entfernen Sie das geschmolzene Wachs mit einer starren Bürste (nützlich die Bürste Kork/Nylon MT0111) und schmelzen Sie es dann wieder wie oben erwähnt;
5. Dann die Oberfläche des Skibelags mit einer Kork- oder Polyesterrolle bei einer Bohrergeschwindigkeit zwischen 1000 und 1500 U/min, je nach dem angewandten Druck, abrollen;
6. Warten Sie mindestens 15 Minuten, bis das Skiwachs ausgehärtet ist und der Skibelag abgekühlt ist;
7. Bürsten Sie den Skibelag mit einer manuellen oder einer rothaarigen Rosshaarbürste;
8. Bürsten und polieren Sie den Skibelag mit einer manuellen oder einer roto weichen Rosshaar- oder Nylonbürste;
9. Den Skibelag mit einer 10 mm. Merinowolle-Rolle polieren.

Es wird empfohlen, die Gesichtsmaske mit dem Patronenfilter zu verwenden, um das Einatmen der Dämpfe von Fluorkohlenwasserstoffen zu vermeiden.